SICH ZU VERSTECKEN IST KEINE LÖSUNG

Hauterkrankungen wie Psoriasis, Seborrhoe oder Ekzem haben oft ähnliche sichtbare Symptome. Aus diesem Grund sind sie sowohl für die betroffene Person als auch für andere sehr schwer zu erkennen. Menschen, die unter solchen unangenehmen Hautproblemen leiden, ertragen schwer die Blicke von anderen, die mit Abscheu die rote Hautflecken anstarren, die an sichtbaren Stellen erscheinen. Personen, die an Psoriasis, Seborrhoe oder Ekzem leiden, setzen viel Energie auf,  um unangenehme Läsionen zu verstecken. Viele Psoriatiker strengen sich an ihren Körper richtig zu pflegen, um nichts verbergen zu müssen und um sich in der Öffentlichkeit wohl zu fühlen. Es gibt mehr Menschen, die an diesen Krankheiten leiden, als wir uns vorstellen können.

SCHUPPENFLECHTE

Diese Art von Hautkrankheiten macht 2 bis 4% der Bevölkerung aus. Die Symptome (mehr über Arten von Schuppenflechte und genetische Prädisposition erfahren Sie hier) manifestieren sich in der Regel im Alter zwischen 15 und 35 Jahren, können aber auch im Säuglings- oder Kleinkindalter auftreten.

SEBORRHOISCHE DERMATITIS

Betrifft 60 bis 80% der erwachsenen Bevölkerung, besonders auf der Kopfhaut. Krankheit tritt häufig bei Jugendlichen auf. Viele schätzen es nicht und betrachten diese Symptome bloß als Haarschuppen.

ATOPISCHE DERMATITIS (NEURODERMITIS)

Betrifft 15 bis 20% der Bevölkerung. Meistens leiden an sie die Neugeborene (mehr über Symptome und Ursachen erfahren Sie hier), die meisten aus der Krankheit aufwachsen. Immer häufiger tritt die Erkrankung als eine allergische Reaktion bei Erwachsenen.

ÄNDERN SIE IHRE ANSICHT!

Von allen diesen Hauterkrankungen gehört zu den schwersten die Schuppenflechte. Trotzdem erfordern alle oben genannten Hautprobleme die gleiche Behandlung. Die konventionelle Medizin bevorzugt bei der Behandlung Steroidpräparate, die den Hautzustand signifikant verbessern können. Auf der anderen Seite können sie die Haut verdünnen und können negative Auswirkungen auf das Immunsystem des Organismus haben. Es ist wichtig für den Patienten zu verstehen, dass es notwendig ist, die Haut vor, während und nach der Behandlung mit Steroidpräparaten, die Haut mit natürlichen Substanzen zu nähren und zu behandeln. Ein häufiges Problem für Menschen mit Hautproblemen ist die Tatsache, dass sie ihre Haut nicht als ein Einzelorgan betrachten. Um die Ausbreitung von Läsionen zu verhindern, sollte man die richtige Pflege mit wohltuenden Wirkstoffen (Psorioderm Serie für Schuppenflechte, Seborrhoe) einsetzen. Es ist äußerst wichtig, dass wir für die Ganzkörperhaut hautverträgliche Präparate verwenden, den anderfalls wird die Energie umsonst aufgewandt.
Es reicht nicht aus, die gereizte Haut mit fettigen Cremes zu erweichen. Die Haut unter den Läsionen sollte ernährt und hydratisiert werden, damit sich die Haut regenerieren kann. Zu diesem Zweck sind die verschiedenen Extrakte aus Kräuter, Mineralien und Vitaminen geeignet.

Machen Sie sich vertraut mit Produkte der PSORIODERM SERIE:



 

Zurück zum Blog

Blog

Neurodermitis (atopisches Ekzem) und trockene Haut

WAS IST KINDLICHE PSORIASIS?

SICH ZU VERSTECKEN IST KEINE LÖSUNG

8 TIPPS WIE DIE STRESS AUSWIRKUNGEN BEKÄMPFEN